Menü
  • ZINKPOWER News Dubai Airport

Wo Visionen Realität werden

"Lokales Management, das die Sprache der Kunden spricht, eine sich erholende Wirtschaftslage, kontinuierlich hohe Qualität,  Termintreue und ein ständiger Austausch mit dem Kunden“ - das sind für Wolfgang Motz die Geheimnisse des Erfolgs von ZINKPOWER Middle East.

In Dubai und Qatar werden moderne Märchen wahr. Die infrastrukturelle Entwicklung boomt. Am Dubai International Airport ist seit Februar 2013 das neue Terminal Concourse A in Betrieb. Der riesige Komplex mit 645 m Länge wurde einzig für die weltweit größte Flotte des A380 von Emirates Airlines gebaut. Künftig werden hier pro Jahr rund 15 Millionen zusätzliche Passagiere samt Gepäck abgefertigt. Kilometerlange Gepäckbänder mit feuerverzinkten Unterbauten laufen dafür in den Tiefen des Terminals.

Zudem wurde das Terminal 2 erweitert, um auch dem steigenden Aufkommen an Charterflügen gerecht zu werden.

In Qatar entstand auf einer aufgeschütteten Fläche von 8,9 Quadratkilometern der New Doha International Airport. Visionär, denn gleich zwei überlange A380-taugliche Start- und Landebahnen stehen zur Verfügung. Zudem ist der Flughafen über das Meer zu erreichen. Eigens für Taxi- und Privatboote wurde eine 1,2 km lange Hafenlagune angelegt.
Die neuen Flughafengebäude sind nach maritimen Themen gestaltet. In dieses Konzept wurden auch die riesigen Logistikzentren, z.B. für den Duty-Free Bereich, einbezogen und wellenförmig mit feuerverzinkten Stahlelementen gedeckt.

ZINKPOWER Middle East betreibt mit 16 m Länge, 1,8 m Breite und 3 m Tiefe einen der größten Verzinkungskessel in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Von Sharjah aus betreut das Team seine Kunden in den Emiraten, in Qatar, Saudi-Arabien und im Oman.

Der Erfolg von ZINKPOWER Middle East bestätigt die Devise der ZINKPOWER Gruppe: familiär geführt, lokal vor Ort und weltweit zuhause.

undefined